Abnahme und Rechnungsprüfung - die kaufmännische Seite

Wichtige Bestandteile der Objektüberwachung sind die Abnahme, die Rechnungsprüfung, die dazugehörige Prüfung des Aufmaßes.

Die Abnahme ist die Hauptverpflichtung des Bauherren dem Bauunternehmer oder Handwerker gegenüber. Mit der Abnahme wird die handwerkliche Leistung übernommen und wichtige Fristen in Kraft gesetzt. Die Abnahme ist daher Dreh- und Angelpunkt der kaufmännischen Vertragsteils des Werkvertrags mit dem Unternehmer. Fehler in der Abnahme sollten daher vermieden werden und es empfiehlt sich immer, die Abnahme durch sachkundige Personen durchführen zu lassen. Die IWI GmbH übernimmt diese Leistung gerne im Rahmen der Bauleitung.

Ferner hat die Bauleitung das Ergebnis der Rechnungsprüfung dem Auftraggeber mit ihrem Prüfvermerk zur Verfügung zu stellen. IWI kontrolliert Preisnachlässe des Angebots, Skonti und Umlagen, so dass der Bauherr den reinen Auszahlungsbetrag ersehen und überweisen kann.

Die Grundlage der Rechnungsprüfung ist stets das Aufmaß des Werkunternehmers. Das Aufmaß ist die Feststellung der tatsächlich erbrachten Leistung. Die IWI GmbH prüft Rechnungen auf der Grundlage der einschlägigen Normen oder im Rahmen von Stundenlohn- oder Pauschalpreisvereinbarungen. Ebenso wird die Prüffähigkeit von Rechnungen durch die IWI GmbH sichergestellt.